Die Geschichte

Am 30. Juli 1809 landete hier eine englische Invasionstruppe, 40.000 Mann stark, mit der Absicht, die Insel Walcheren zu erobern, um Antwerpen besetzen zu können. Zu diesem Zweck mussten sie die Franzosen vertreiben, die zur Zeit des niederländischen Königtums von Louis Napoleon Bonaparte, dem jüngeren Bruder von Kaiser Napoleon 1, in Walcheren stationiert waren. Das Fort wurde von Kanonenbooten beschossen und unter der Führung des englischen Generals Fraser eingenommen. Das klingt heldenhafter als es tatsächlich war; “Bei Flut um halb fünf am Nachmittag des 30. Juli begann die Ausschiffung von drei Divisionen unter den Generälen Graham, Fraser und Paget am Strand von Walcheren. Dieser strand ist ziemlich flach und wird von den Dünen flankiert. Als die Kanonenboote an die Küste fuhren, verließ die niederländische Garnison kampflos Fort Den Haak. Während der Landung wurde kein Widerstand angetroffen, kein Schuss abgegeben. Die englischen Feldgeschütze wurden mit Arbeitskräfte über den Strand gezogen, da die Ebbe es unmöglich machte, Pferde zu landen zu lassen. Das Fort wurde dann abgebaut.

 

Ferienpark Fort den Haak

Nach dem Bau des subtropischen Gartens zu Beginn dieses Jahrzehnts wurde der Garten seit Jahren von Tausenden von Gartenliebhaber besucht. Der Garten ist heute Teil einer Revitalisierung des gesamten Gebiets zwischen dem Dorf Vrouwenpolder und dem Strand.

 

Der subtropische Garten Fort Den Haak wurde inzwischen in Ferienpark Fort Den Haak umbenannt. Im Frühjahr 2020 wird der Ferienpark mit 25 Luxus-Mietchalets eröffnet. Unmittelbar neben unserem Ferienpark wird ein neuer Pitch & Putt-Golfplatz eröffnet und es gibt Fischteiche, ein Muss auf Ihrer Urlaubs-To-Do-Liste.